Archiv für den Monat März 2013

Trübsal.

Das Wetter schlägt auf meine Stimmung. Oder sind es die ganzen Umstände? Ich weiß es nicht. Die letzten Tage würde ich am liebsten die Decke über den Kopf ziehen!

Donnerstag fing es damit an, dass ich bei der Therapie eigentlich Körperbildtraining vor den Spiegel sollte. Schon auf dem weg dahin hätte ich heulen können und Frau V. bemerkte, dass ich total angespannt war. Also fingen wir mit dem Arbeitsblatt an.. Und auch da fingier an zu heulen weil ich mich so unfassbar hässlich und fett fühle!

Dann grüble ich viel über die Umstände innerhalb meiner jetzigen Beziehung nach. Und mein Ex- Mann wird in den nächsten Tagen Papa von seiner Freundin mit der er mich betrogen hat und wegen der letztendlich ganz Schluss war.

Auch wenn ich froh bin diesen Mann los zu sein, so war er der einzige der mir gezeigt hat dass ich (zu der Zeit) seine absolute Traumfrau war. Ich habe mich begehrt, respektiert und geliebt gefühlt. Schade dass es auf einmal ins Gegenteil umschlug. Und dann wurde er zum Vollarsch des Jahrhunderts. Und nun ist es soweit: er bekommt ein Kind mit ihr, nachdem er es nicht geschafft hat mir unser Kind wegzunehmen.

Ich bin definitiv nicht gut drauf und hoffe mich bald wieder aus meinem Loch Schaufeln zu können.

Foodbook

Smacks+ Milch 7PP
Ravioli 6PP
Butterkeks- Kuchen 10 PP
Gurkensalat 1PP

Viele Grüße vom Quengelexemplar

Werbeanzeigen

Verschlafen.

Heute war ein komischer Tag. Stimmung irgendwie auf dem Tiefpunkt. Erst habe ich 3 Std telefoniert, anschließend ein wenig TV geguckt. Dann kam der Heißhunger. Typisch für mich, denn sobald auch nur ein Funken langeweile aufkommt geht es los und ich könnte nur fressen. Meine Therapeutin Frau V. (ein Goldstück) ist davon überzeugt, dass ich damit ein Gefühl der Einsamkeit und somit Erinnerungen und negative Gefühle abschalten möchte. Daran muss ich unbedingt arbeiten.

Statt zu fressen habe ich aber gekocht! Es gab Schupfnudeln mit Gemüse und Sauce.

20130309-224238.jpg

Lecker war’s! Aber der Schokihunger immer noch da. Also bin ich frustriert ne runde schlafen gegangen.

Was tut ihr denn gegen Heißhunger?

Heute Abend war ich mit Bekannten noch den Geburtstag einer ganz lieben Arbeitskollegin nachfeiern. Ganz ohne essen ging es zwar nicht, aber dank Wochenbonus war auch das gerade noch drin.

Foodbook:

Smacks + Milch 5PP

kleines Brötchen mit Salami und Schinken 5PP

Schupfnudeln mit Gemüse 10PP

Zimtschnecke 5PP

Sekt 2PP

Bruschetta 10PP

Morgen möchte ich uuuunbedingt mal wieder zum Sport, ich hoffe ich kann mich aufraffen.

Popcorn und Milchshake

Heute ist endlich der langersehnte Kinoabend mit meiner Schwester!!
Zu einem richtigen Kinobesuch gehören für mich  Popcorn dazu. Gut,  dass es nun das „Wochenextra“ bei Weightwatchers gibt! Ich darf am Tag 26 Punkte verfuttern und habe zusätzlich pro Woche 49 Punkte welche ich je nach Laune verwenden kann. Meistens versuche ich diese für das Wochenende aufzusparen. Durch einzelne Fressatacken (danke liebe Essstörung!) kann es aber vorkommen, dass sich die Punkte schon vor dem Wochenende verflüchtigen.

Für den Rest der Woche habe ich noch 28 Bonuspunkte. War schon mal besser, reicht aber aus.
Neben dem Kino ist ein amerikanisches Restaurant, das Diners. Hier bekommt man die besten Milchshakes überhaupt, daher plane ich den Tag so, dass auch noch ein leckeres Shake drin ist!

Foodbook:

Obstsalat mit Joghurt und Honig 3PP

Hähnchenbrust mit Orangensauce und Kartoffel- Brokkoli Püree 9PP

Italienische Gemüsesuppe 0PP

Popcorn 11PP

Milchshake 12PP

So sieht das ganze dann aus wenn man mit der Weight Watchers App arbeitet:

20130308-143707.jpg

Ich finde die App sehr praktisch, da ich alles auch unterwegs schnell nachschlagen und eintragen kann!

Ich wünsche euch allen einen schönen Start ins Wochenende!

Alles auf 0

In den letzten Tagen habe ich lange überlegt wie und ob ich diesen sporadisch geführten Blog hier weiterführen möchte.

Fakt: Ich möchte weiter Bloggen.

Also setze ich einmal alles auf 0 und beginne von vorne.

Vorerst werdet ihr hier viel über mein „neues Projekt“ lesen können. Ich habe vor 4 Wochen mit Weight Watchers angefangen und bis heute 2,7 kg abgenommen. Leider hatte mich eine Grippe inklusive Bronchitis ordentlich aus der Bahn geworfen, sonst hätte ich mit Sicherheit schon meinen ersten 3-Kg- Stern bekommen.

Meine größte Herrausforderung während der Abnahme wird meine Essstörung (Binge Eating Disorder) sein. Täglich dreht sich bei mir alles um das Thema essen, um Fressattacken, ständige Gewichtskontrolle und einige Vermeidungsstrategien um meinen Körper nicht wahrnehmen zu müssen oder verstecken zu können. Und das nervt mich momentan total.

Heute habe ich meine erste Stunde „körperkonfrontationstraining“ bei meiner Therapeutin gehabt. Ich habe feststellen müssen, dass ich nahezu KEIN Körperteil an mir mag und daran muss ich nun wohl arbeiten. Die Abnahme von 22 Kg allein wird mir nicht helfen meinen Körper akzeptieren zu können.

Momentan geht mir wieder alles viel zu langsam.. Am liebsten wäre ich morgen schlank. Aber wäre ich dann zufrieden?