Schlagwort-Archive: Diät

Shred.

Statt zu sporteln habe ich gestern den restlichen Abend faul auf der Couch verbracht und bin dann bei dem Thema „Shred“ hängen geblieben.

Jilian Micheals verspricht hier schlank in 30 Tagen zu werden. Klasse. Ich glaube nur nicht dran! Aber die Vorher-Nachher Bilder welche man im Netz findet sind wirklich Klasse. Letztendlich war es jedoch die liebe Shani, welche mich mit diesem Beitrag voll und ganz überzeugte:

http://www.shanis-kilokampf.de/30-tage-shred-die-bilanz/

Soooo toll.

Also habe ich mich heute nach Arbeit und Thera direkt auf die suche nach der DVD gemacht (bei Youtube wird man auch fündig) um heute direkt loszulegen. Zum Glück bin ich sofort fündig geworden und hab mir die „Wunder DVD“ bei Müller für 5,99€ gekauft. Eben habe ich sie eingelegt.. 20 min Cardio und Kraft ohne Pause. Anstrengend aber machbar und ich hoffe ich zeiehe auch diese 30 Tage durch! Ich bin jedenfalls mal wieder motiviert und ein kleines bisschen angestachelt!

20130606-215207.jpg
Heute war ich allerdings sowieso und ganz und gar nicht unsportlich. Ich war mit Frau Erna schon 7 km Joggen
20130606-215334.jpg
20130606-215654.jpg

…und habe mich anschließend aufs Rad geschwungen um zur Arbeit zu düsen!

Morgen und Samstag arbeite ich auch wieder, daher werde ich heute noch vorkochen.

Zum Frühstück gab es heute den Firestarter (Version Banane- Schoko). Davon war ich total lange gesättigt, daher gab es erst spät Mittagessen.

Heute gabs dann zum letzten mal die Zucchini- Nudeln mit Bollo. Auch wenn es definitiv zu meinen Lieblingsrezepten gehört: Langsam hab ich erstmal genug davon! Abendbrot fällt aus, ich bin immer noch satt!

Das liegt wohl an der Melone, die die Kids und ich vertilgt haben!

20130606-215500.jpg

20130606-215535.jpg

20130606-215600.jpg

Werbeanzeigen

Gebruncht!

Hmmmmmm… War das ein tolles Frühstück! Wir haben draußen gesessen und ich habe die Obstsalat- Schüssel am Buffet geplündert!

20130605-192235.jpg
Ich hatte gestern Abend noch schnell die Burgerbrötchen gebacken und glaube es war zu wenig Mehl.
Es hat ordentlich rumgematscht und als ich den Ofen wieder öffnete präsentierte sich eine wunderschöne Burgerbrötchen -Blume!

20130605-195709.jpg

Aber es war sehr lecker und fluffig, die restlichen Brote Brötchen habe ich nun eingefroren.

Sportlich war es heute, ausser ein wenig radfahren, nicht so der Hit, aber das hole ich nachher vllt. noch nach. Wir haben den Wii bodycoach hier und ich hab’s noch nie ausprobiert!

Habt einen schönen Abend!

20130605-195929.jpg

Sportflash und Ideensammlung an Tag 5

Puuuuh, ich hoffe ich kann mich morgen noch Bewegen. Heute morgen war ich 7 km Joggen. Wobei ich ja immer noch ganz nach Gefühl und Ausdauer mal Jogge, mal gehe (und mal ne Pipi-Pause für die Hunderfrau einlege).

Anschließend bin ich schnell zur Arbeit (Kinderbetreuung im Fitnesstudio, Job 1) um meinen Stundenzettel noch auszufüllen. Da kam ich noch mit der ein oder anderen Kollegin ins Gespräch und auf einmal stand eine gute Freundin vor mir, die ne Runde aufs Rad wollte. Ach was solls, dachte ich. Sportklamotten hatte ich eh an, also ab aufs Rad. Besser als sich den Hintern beim quatschen platt zu sitzen! So kamen gute 30min intensives radfahren zu stande. Damit meine ich auch intensiv… ich hab mich irgendwie in rage getrampelt und hab furchtbar geschwitzt!

Wieder zuhause angekommen noch schnell die Kniebeugen, sit ups und „planks“ erledigen. Geschafft! Uff.

Heute morgen habe ich übrigens den „Firstarter“ im neuen Mixer zubereitet. Ich bin begeistert! Vom Mixer und vom Shake!
20130604-214520.jpg

20130604-215943.jpg

Morgen werde ich ordentlich auf die Probe gestellt. Meine Freundin löst ihren „Brunch- Gutschein“ ein. Da wird so ziemlich nichts vegan sein ausser dem Obstsalat. Hmm was mach ich da? Ich habe lange überlegt und eben kam mir endlich eine Idee!
Ich backe noch schnell die „Vegan for fit Burgerbrötchen“ und nehme die einfach mit dazu dann noch nen kleines Pöttchen Agavendicksaft (statt Honig) und dazu bediene ich mich dann reichlich an Obst, Rohkost etc.

Es ist echt Schade das es in anderen großen Städten schon so viele vegane Restaurants gibt, aber hier nicht!
Zum Abend gab es heute Zuchhininudeln mit Bolognese. Yammi!!! Das war so lecker. Allerdings passt die Mengenangabe im Buch irgendwie gar nicht. Fünf Zucchinis werden für 2 Personen empfohlen. Ich habe 3 genommen (zum Glück hatte ich nicht mehr da!) und wenn ich wollte würde ich ne Großfamilie davon satt bekommen! <img src="https://montagsmodell.files.wordpress.com/2013/06/20130604-220010.jpg" alt="20130604-220010.jpg" class="alignnone size-full"

Über weiter Tipps zum Brunchen würde ich mich übrigens freuen!

20130604-220438.jpg

Wieder da! Test: Vegan for fit

Nach 2 Monaten Pause, Fressatacken, schlechter Laune und Durchhänger bin ich wieder da.

Die letzte Zeit habe ich mich mit dem Thema „vegan“ beschäftigt. Mehr oder weniger sporadisch, bis eine gute Freundin von dem Buch „Vegan for fit“ von Attila Hildmann berichtete. Sie selbst macht nun schon 2 Wochen die sogenannte Challenge in der man auf tierische Produkte, industriellen Zucker und Weißmehl verzichtet wird.

So startete ich gestern motiviert in meine 30 Tage Challenge.

Meine Ziele:
– Fitter werden und muskeln aufbauen
– Mich nicht mehr von dem überangebot an Lebensmitteln beeinflussen lassen
– Mein Gewicht reduzieren (mal was ganz neues)
– Wenn ich schlank bin möchte ich endlich wieder Tanzen (Jazzdance) gehen! Momentan traue ich mich nicht.

Ohne Planung geht bei mir bekanntlich gar nichts, daher schrieb ich eine Wochenübersicht bzgl. meiner Mahlzeiten:

>20130603-112256.jpg

Die Einkaufsliste war riesig.
>20130603-112242.jpg
Für die Grundausstattung an Lebensmittel (diverse Getreidesorten, Nussmuse, Tee etc. aber auch Gemüseeinkauf auf dem Wochenmarkt ) gab ich rund 180€ aus. Naja, wenn dann richtig!

20130602-200431.jpg

Bei Facebook gibt es eine so genannte „Challenger Gruppe“ dort meldete ich mich an. Mir gefällt der rege Austausch untereinander, viele Tips und natürlich die Vorher-Nachher Fotos. Motivation pur.. Man, da sieht man Menschen, dass ist der Wahnsinn!
Im Internet fand ich dann folgendes Bild:

20130602-200940.jpg
Das ist nun Teil 1 des Sportprogrammes!
Dazu möchte ich 3-4 mal die Woche Joggen und einmal in der Woche werde ich mich nun ins Schwimmbad trauen.
Wenn ich das so lese, dann habe ich mir mal wieder reichlich vorgenommen. Ob ich das schaffe? Aber es muss ja wohl möglich sein, dass ich es mal schaffe 30 Tage etwas durchzuziehen!

Und so sah mein erster Tag essenstechnisch aus:

20130602-201252.jpg
Ich war satt, aber definitiv anders. Ich habe mich nicht überfüllt oder träge gefühlt.
Auch der zweite Tag klappte ohne Probleme oder heißhunger Attacken.
Trotz Einladung zum Eisessen (am Ende hat eh keiner Eis gegessen, da so doofes Wetter war) war ich standhaft und eine frische Zitronenschorle getrunken.
Aus dem Cafe herraus konnten wir das Carnival der Kulturen beobachten. Ein sehr gelungener Nachmittag.
Abends bin ich dann zum Spieleabend. Da gab es natürlich Leckerein und ein wenig Alkohol. Ich habe problemlos verzichtet. Ich denke oft: Es sind nur 30 Tage, die hälst du jetzt durch! Die anderen Mädels waren sehr intressiert an meinem Projekt, keiner war voreingenommen oder hat versucht dagegen zu steuern. Ein sehr schöner Abend!

>20130603-110636.jpg

Heute hab ich ziemlich lange geschlafen. Die letzte Woche war dank Scharlach und Grippe bei meinen kleinen Menschenwesen sehr anstrengend und nervenaufreibend. Heute morgen bin ich dann aufgestanden und habe mir ein sehr leckeres Kokos- Ananas- Müsli zubereitet. Dabei kam mir dann der Gedanke:
„WIE konnte ich mich nur so vernachlässigen? Mir einfach schnell was zum Frühstück „hinklatschen“? Egal wie es aussah oder ob es mich zufrieden stimmte. Das gleiche gilt für Mittag und Abend und zwischendurch.“ 20130602-221943.jpg

Nach dem Frühstück bin ich dann mit dem Hund raus. Mir fällt auf, dass ich meine kleine Hundefrau noch gar nicht erwähnt habe, die seit 2 Monaten bei uns lebt. Frau Erna, meine weibliche verstärkung hier!
>20130603-111037.jpg
Ich bin abwechselnd gejoggt und gegangen.. natürlich mussten wir desöfteren zum schnuppern und spielen anhalten, aber insgesamt waren es knappe 7km bei herrlichem Sonnenschein. Endlich!.

<a href="https://montagsmodell.files.wordpress.com/2013/06/20130603-110636.jpg&quot;

20130603-110807.jpgcc

<a href="https://montagsmodell.files.wordpress.com/2013/06/20130603-111037.jpg&quot;

<a href="https://montagsmodell.files.wordpress.com/2013/06/20130603-112242.jpg&quot;

<a href="https://montagsmodell.files.wordpress.com/2013/06/20130603-112256.jpg&quot;

Gut geplant.

Die letzten 2 Tage habe ich wenig geplant. So wurde gestern das Bonbonglas auf der Arbeit und heute das Brunchen zum Problem. Aufgeschrieben habe ich es dennoch und ich lobe mal wieder das Wochenextra, ohne das wäre ich nämlich aufgeschmissen.

Kurzerhand ging ich heute ins WW- Center und kaufte mir den Mahlzeitenplaner.

Produktbeschreibung:

„NEU: Mein Mahlzeitenplaner
limitierte Auflage Mit dem neuen Mahlzeitenplaner können Sie 38 Wochen im Voraus planen, was Sie essen und trinken möchten; morgens, mittags und abends. Behalten Sie den ProPoints® Wert der einzelnen Mahlzeiten einfach im Blick und notieren Sie auf der separaten Einkaufsliste, die noch fehlenden Lebensmittel mit dem praktischen beiliegenden Stift.“

Im Onlineshop ist er für 5,95€ zu haben, ich habe nur 3,95€ bezahlt!

Der Mahlzeitenplaner hat hinten 2 Magnete, so dass er prima am Kühlschrank angebracht werden kann! Daraufhin hab ich direkt meine Magnet- und Zettelsammlung entfernt. So sieht es jetzt aus:

Bild

 

Um weitere Patzer zu vermeiden habe ich nun auch die Woche durchgeplant!

Bild

 

Mein Foodbook heute ist auch ne kleine Sensation:

Brunch (Brötchen, Croissant, Ei, Mousse au Chocolat usw usw *seufz*) 32PPUnd deswegen gibt es den Rest des Tages nur noch Obst und Gemüse für 0PP

und ab morgen geht es gut geplant weiter!

Das sagt der Schrittzähler:

12243 Schritte, 7,95km gelaufen: 3 Aktiv- Points

Und nachher geht es noch 15 min auf das Trampolin!

Habt einen schönen Abend!